Startschuss Karriere

 

Ergänzend zum Sportler-Mentorat vergeben wir jährlich Studien-Teilstipendien an ehemalige Spitzensportler. Zudem startet in Kürze ein auf Sportler zugeschnittenes Entrepreneurship-Programm, das in Zusammenarbeit mit FUTURY umgesetzt wird.

Studienstipendiat

Seit 2015 vergeben wir jährlich zwei Teilstipendien an aktuelle oder ehemalige Spitzenathleten in Höhe von insgesamt 20.000 Euro für die Teilnahme an dem Part-Time-Master of Business Administration an der WHU – Otto Beisheim School of Management. Wir sind damit direkter Unterstützer des 2014 gestarteten Programms zwischen der Deutschen Sporthilfe und der WHU, bei dem herausragende Athleten einen vollfinanzierten Studienplatz erhalten.

 
 

Bisherige Stipendiaten

  • Ilja Immermann, Nationalmannschaft im Wasserball und Deutscher Meister
  • Christian Hochbruck, Rudern, Weltmeister 2012 im Achter
  • Eileen Hoffmann, Europameisterin im Damen-Hockey 2007 und vierte bei den Olympischen Spielen 2008
  • Norman Ackermann, Olympiateilnehmer 2004 im Degenfechten
  • Birte Steven-Vitense, Deutsche Meisterin im Schwimmen über 200m Brust 2004/2007 sowie Olympiateilnehmerin 2004
  • Daniel Hermann, Deutscher Meister im Eistanz 2009
  • Thomas Lurz, zwölfmaliger Weltmeister im Freiwasserschwimmen
  • Christian Friedrich, WM-Zweiter im Vierer-Bob von 2011
  • Dana Glöß, WM-Dritte im Bahnrad -Teamsprint im Jahr 2008
  • Benjamin Starke, Vize-Schwimmweltmeister von 2009

 

 
"Für mich ist dieses Stipendium die perfekte Abrundung meiner Dualen-Karriere"
2015
Christian Friedrich
WM-Zweiter im Vierer-Bob von 2011
 
"Der MBA an der WHU hat mich beruflich in eine ganz andere Position gebracht! Der perfekte Wegbereiter um beruflich erfolgreich zu starten"
2015
Thomas Lurz
zwölfmaliger Weltmeister im Freiwasserschwimmen
 
"Das MBA Studium hat mich optimal auf die hohen Anforderungen in der Berufswelt vorbereitet"
2014
Benjamin Starke
Vize-Schwimmweltmeister von 2009

Sportler Entrepreneurship

Im Herbst 2018 wird es in Kooperation mit FUTURY ein eigens auf Sportler zugeschnittenes Programm „Entrepreneurship“ geben. Ziel ist es, Spitzensportler Unternehmertum als möglichen Weg ihrer beruflichen Karriere aufzuzeigen. Die Grundlage für das neue Programm bildet eine Studie der Werte-Akademie, die deutliche Parallelen zwischen Spitzensportlern und erfolgreichen Gründern aufzeigt. Spitzensportler haben sich durch ihre Erfahrungen aus der sportlichen Karriere ein Mindset angeeignet, das eine erfolgreiche Unternehmertätigkeit begünstigt.