Stipendiaten schließen WHU-MBA ab

Veröffentlicht am 25. Juli 2019

Die MBA Absolventen

Zwei weitere, ehemalige Spitzensportler haben dank eines Stipendiums der Werte-Stiftung ihren MBA Abschluss an der WHU Otto Beisheim School of Management gemacht. Nach knapp zwei Jahre im ambitionierten Programm des Part-Time-MBA haben Norman Ackermann und Ibrahim Ahmadsei nun die Graduierten-Rolle in Düsseldorf erhalten.
Ackermann, mehrfacher Deutscher Meister und Bronzemedaillengewinner 2004 in Athen im Säbelfechten, betonte den Mehrwert des Programms: „Ich habe als Jurist sehr von den neuen Einblicken ins Wirtschaftliche profitiert. Ein großer Dank an Sporthilfe und Werte-Stiftung, dass sie uns Leistungssportlern auch nach der Karriere eine Weiterentwicklung in anderen Bereichen ermöglichen“. Auch Ibrahim Ahmadsei, deutscher Meister und Junioren-Olympiasieger im Taekwondo hat viel aus dem MBA mitgenommen. Auch wenn es oft intensiv war, hat er die Zeit, die neuen Erkenntnisse und die Kontakte dankbar mitgenommen.

Links Ackermann, Mitte Prof. und Rechts Ibrahim Ahmadsei

„Die Stipendien für Spitzensportler, die wir in Kooperation mit der Deutschen Sporthilfe und der WHU vergeben, sind eine sehr gute und logische Verlängerung unseres Mentorenprogramms mit dem Ziel, Spitzensportlern den Weg in die zweite, berufliche Karriere zu erleichtern,“, so Dr. Anna-Lisa Schwarz, die Geschäftsführerin der Werte-Stiftung. „Wir freuen uns für die Beiden und gratulieren sehr herzlich zum erfolgreichen Abschluss“.