FUTURY startet mit drei neuen Projekten

Veröffentlicht am 24. Mai 2019

Anna-Lisa Schwarz beim Präsentieren

Die FUTURY Founders Academy geht mit drei Projekten in die nächste Runde. Für den Glashersteller Schott erarbeiten zwei Teams neue Strategien für die internationale Markenbekanntheit. Das Sanitär- und Heizungstechnikunternehmen Viega lässt sich Ideen zum Bewerbungsgespräch der Zukunft vorstellen. Und Eurowings Digital bekommt Impulse für neue Ansätze in ihrer Recruitment Strategy.

Beim Kick-Off Event der Teams Ende April hielten Werte-Stiftung und FUTURY an zwei Tagen Workshops zu verschiedenen Themen, um die Teams bestmöglich auf ihre Projekte vorzubereiten. Neben dem Kennenlernen, Teambuildingmaßnahmen und der Einführung in den Prozessablauf der

Gruppenfoto der Teilnehmer

dreimonatigen Academy, gab es einen ausführlichen Design Thinking Workshop, bei dem die Teams ihre Ideen spezifizieren und in erste Prototypen umwandeln konnten.

 

Eine der Gruppen in einer Diskussionsphase

Gemäß der Zielsetzung der Werte-Stiftung, Innovationen und Werte zu kombinieren, moderierte Geschäftsführerin Dr. Anna-Lisa Schwarz einen halbtätigen Workshop, bei dem die Teilnehmer ihre eigenen Werte herausfanden, den Werte-Kodex ihres Teams und eine auf den Werten basierende Vision und Mission erarbeiteten. Dieser Werte-Kodex wurde
im nächsten Schritt mit den Unternehmensvertretern diskutiert und diente als Grundlage für ein gemeinsames Werteverständnis während der Projektlaufzeit.

 

Link: https://futury.eu/#panel4